Gesamtabschluss I Konzernabschluss

Landkreise, Städte und Gemeinden müssen seit 2012 in Niedersachsen und seit 2015 in Hessen einen Gesamtabschluss oder Konzernabschluss aufstellen. Im Gesamtabschluss werden die Jahresabschlüsse der Gebietskörperschaft und ihrer Tochtergesellschaften zusammengefasst, um konzerninterne Vorgänge zu eliminieren bzw. konsolidieren. Die Konsolidierung umfasst die Verrechnung der Anschaffungskosten der Beteiligung mit dem anteiligen Eigenkapital (Kapitalkonsolidierung), die Verrechnung von konzerninternen Forderungen und Verbindlichkeiten (Schuldkonsolidierung), die Aufrechnung von konzerninternen Erträgen und Aufwendungen (Aufwandskonsolidierung) sowie die Eliminierung entstandener Zwischengewinne.


Der Gesamtabschluss ermöglicht erstmals den vollständigen Einblick in die Vermögens- und Schuldenlage der Gebietskörperschaft und dient letztlich der Haushaltssteuerung. Steuerkraft der Kommune, Grad der Aufwandsdeckung, Eigenkapitalquoten, Verschuldungsgrad und Verschuldung pro Kopf sind wichtige Kennzahlen zur Analyse der wirtschaftlichen Situation.


Die Erstellung des Gesamtabschlusses muss gut geplant werden. Konzernrichtlinien sind zu erstellen, um die einheitliche Bilanzierung und Bewertung der in den Gesamtabschluss einbezogenen Gebietskörperschaften/ Unternehmen sicherzustellen. Die Einzelabschlüsse der in den Gesamtabschluss einbezogenen Gebietskörperschaften/Tochterunternehmen sind zu analysieren, konzerninterne Vorgänge sind zu identifizieren. Das alles erfordert eine planvolle und systematische Vorgehensweise und Erfahrung auf diesem speziellen Rechtsgebiet.


Seit 2006 beschäftigen wir uns mit diesen Themen und haben zahlreiche Gebietskörperschaften bei diesen Aufgaben begleitet. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter blicken auf jahrelange Erfahrung zurück. Durch Einbindung Ihres Personals in die Erstellungsprozesse ermöglichen wir Ihnen einen wertvollen Wissenstransfer. Die Einhaltung von Terminen ist für uns selbstverständlich.

                                  Wer wir sind

Die GBZ Revision und Treuhand AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist eine überregional tätige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit Standorten in Kassel und Marburg. Wir bieten Ihnen eine hochqualifizierte Mannschaft zur Lösung Ihrer Probleme: Mehr als 100 Mitarbeiter mit frischem Teamgeist stellen sich der Bewältigung Ihrer Aufgaben.

 



                                 Leistungen

In unseren Prüfungs- und Projektteams arbeiten wir in hohem Maße interdisziplinär. Nur wenn Wirtschaftsprüfer, Steuer- und Rechtsexperten Hand in Hand arbeiten, können auch komplexe Prüfungs- und Beratungsprojekte zielführende Lösungen bringen. 


Als erfolgsorientiertes Unternehmen bieten wir Ihnen die Qualität, die Sie erwarten.

 

Um den berufsrechtlichen Anforderungen der Wirtschaftsprüfer gerecht zu werden, haben wir uns allen extern geforderten Qualitäts- und Managementkontrollen gestellt.